Gegendarstellung zum Artikel „Religion wird bunter – Glaube in Deutschland“ von Klaus Krämer auf Deutsche Welle vom 10. August 2012

Der Artikel (dw.de/p/15CgH) liefert Zahlen zu den Religionen Deutschlands in einer Grafik, die durch eine Quellenangabe „REMID“ suggeriert, es handele sich zumindest teilweise um unsere Zahlen. Ausschließlich die Zahlen zu Muslimen, Buddhismus (letzteres allerdings mit Wert von 2011/12) sowie zu katholischen und evangelischen Christen (nicht: Freikirchen und Sondergemeinschaften) stimmen mit unseren (angegebenes Bezugsjahr 2010) überein.

Grafik: Pfeil nach rechts Unsere Zahlen (Bezugsjahr 2010) beim Mediendienst Integration
Grafik: Pfeil nach rechts Unsere Zahlen (Bezugsjahr 2011) bestellen
Grafik: Pfeil nach rechts Unsere Statistik für Religionen und Weltanschauungen in Deutschland
Grafik: Pfeil nach rechts Artikel im REMID-Blog: „Wer sind die Konfessionsfreien?“

Im übrigen verwendet REMID die im Artikel und der Grafik auftauchenden Begriffe „Sekte“ oder „Sektenanhänger“ nicht (vgl. REMID-Blog „In Sekten? Religiöser Nonkonformismus als Auslöser kultureller Dynamik – aktuelle Ansätze in der Religionsforschung“ sowie „Religionsfreiheit hat in Deutschland keine Lobby“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *